René Röspel MdB Ihr Abgeordneter für Hagen und den südlichen Ennepe-Ruhr-Kreis

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Sie haben mich am 24. September 2017 mit einer deutlichen Mehrheit erneut in den Deutschen Bundestag gewählt. Der „schönste Wahlkreis der Welt" mit den Städten Hagen, Gevelsberg, Ennepetal, Schwelm und Breckerfeld ist meine Heimat. Hier bin ich geboren und zu Hause und weiß, wo der Schuh drückt. Ich werde gerne weiter für die Region und die Menschen, die hier leben, im Bundestag arbeiten. Ich sehe es als Auftrag an, mich weiterhin dafür einzusetzen, dass unser Land sozial gerechter wird und sich die Schere zwischen Arm und Reich endlich wieder schließt. Ich stehe für eine Politik, die soziale Gerechtigkeit und gesellschaftlichen Fortschritt zu einer besseren Zukunft verknüpft.

Ich werde mich dafür einsetzen, dass Menschen für ihre Arbeit gut bezahlt werden und die Zahl schlecht bezahlter Arbeitsplätze wieder deutlich abnimmt.
mehr zum Thema Arbeit

Ich werde mich auch dafür einsetzen, dass Menschen nach einem arbeitsreichen Leben eine auskömmliche Rente erhalten und nicht von Altersarmut bedroht sind.
mehr zum Thema Rente

Unsere Verantwortung für den Planeten und kommende Generationen kostet uns heute etwas Anstrengung, aber sichert die Zukunft unserer Kinder. Ich setze mich deshalb für mehr Energieeffizienz und den Ausbau Erneuerbarer Energien ein.
mehr zum Thema Klima

Ein sicheres Leben dürfen sich nicht nur Reiche leisten können. Die SPD steht für einen modernen und handlungsfähigen Staat, der soziale und öffentliche Sicherheit für alle garantiert. Wir werden 15.000 neue Stellen bei der Polizei schaffen! Nur wenn unsere Sicherheitsbehörden personell und technisch gut ausgestattet sind, können sie ihre Aufgaben wirksam erfüllen.
mehr zum Thema Sicherheit

Wir wollen, dass alle BürgerInnen auf die gleiche Weise versichert sind. Unser Ziel ist die paritätische Bürgerversicherung – Arbeitgeber und Versicherte sollen wieder den gleichen Anteil am Versicherungsbeitrag bezahlen. Alle erstmalig und bislang gesetzlich Versicherten werden wir automatisch in die Bürgerversicherung aufnehmen. Dazu zählen auch Beamte.
mehr zum Thema Gesundheit und Pflege

Wie werden wir in Zukunft arbeiten? Wie können wir den Klimawandel stoppen? Und wie können wir in Zukunft gesund leben? Nur durch Forschung und Innovation finden wir Antworten auf diese und andere Fragen. Ich setze mich deshalb für eine Stärkung des Forschungsstandortes Deutschland ein.
mehr zum Thema Forschung und Innovation

Weitere Informationen finden Sie in dieser Homepage.


Der gläserne Abgeordnete

Auskunft zu meinen Einkünften und zu meiner Ausstattung als Abgeordneter finden Sie hier.


Aktuelle Pressemitteilungen

 

15. 2. 18   

Koalitionsvertrag gegen Apathie der CDU/CSU durchgesetzt

„Wer selbst nicht bereit ist, Verantwortung zu übernehmen, und Koalitions-Verhandlungen ohne jede Begründung platzen lässt, sollte dann wenigsten genau lesen, was im Koalitionsvertrag steht, den die SPD mit der CDU/CSU zum Wohle der Menschen und der Wirtschaft auch in Hagen ausgehandelt hat", meint der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete René Röspel zu der Kritik der FDP-Abgeordneten Helling-Plahr in der WP/WR Hagen vom 14. Februar. Wer höhere Ausgaben bei der Rente kritisiere, verschließe die Augen vor der Lebensrealität vieler Menschen, die zu Recht erwarten, dass sie auch im Alter noch ein würdiges Leben führen können, wirft Röspel der FDP-Politikerin vor.
 

2. 2. 18   

SPD-Ruhrgebietsabgeordnete fordern zügige Umsetzung des sozialen Arbeitsmarkts und mehr Strukturförderung

Die SPD-Bundestagsabgeordneten aus dem Ruhrgebiet erwarten schnelles Handeln einer möglichen neuen Bundesregierung in den Bereichen Langzeitarbeitslosigkeit und Strukturförderung. Sollten die Koalitionsverhandlungen zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht werden und die SPD-Mitglieder dem Koalitionsvertrag zustimmen, müssten die zwei Bereiche mit oberster Priorität angegangen werden. Das ist das Ergebnis eines Austauschs der Ruhr-MdB mit dem Gelsenkirchener Oberbürgermeister und Sprecher der RuhrSPD Frank Baranowski am Freitagvormittag.

Dazu erklären die SPD-Ruhrgebietsabgeordneten:


 

31. 1. 18   

Keine Alternative zur GroKo

In einem ausführlichen Schreiben hat René Röspel auf eine E-Mail geantwortet, die dann später als Leserbrief in der WR/WP EN-Süd erschienen ist. Hier ist der der Text der Antwort:
 

25. 1. 18   

Klonerfolg mit bitterem Beigeschmack

Chinesischen Forschern ist es erstmals gelungen, rund 22 Jahre nach der Geburt des Klonschafs Dolly mit der gleichen Methode Affen zu klonen. Die zwei Javaneraffen Zhong Zhong und Hua Hua seien lebendig geboren worden und hätten die ersten Wochen überlebt. Der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete René Röspel hält das Klonen von Primaten allerdings für eine „neue Grenzüberschreitung" aus China: „Ich halte es für einen unzulässigen und sogar gefährlichen Eingriff in die Entwicklung der Menschheit, der unbegründete Hoffnungen weckt und über Leichen geht."
 

8. 1. 18   

Einladung zur Diskussion: Wie geht es weiter mit der SPD?

Wie geht es weiter mit der SPD? Über diese Frage wird der heimische Bundestagsabgeordnete René Röspel am Mittwoch, dem 10. Januar, ab 18 Uhr im „Bürgerstübchen", Lindenstraße 6 in Voerde auf Einladung der SPD Ennepetal diskutieren.
 

 

ältere Pressemitteilungen